HATHA-YOGA FÜR ANFÄNGER

Stressregulation, Entspannung


Der (zeitlich befristete) Kurs erfüllt das Präventionsprinzip „Förderung von Entspannung“ im Rahmen des Handlungsfelds „Stressmanagement“ und ist durch die Zentrale Prüfstelle Prävention im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen/-verbände gemäß den Qualitätskriterien des „Leitfaden Prävention“ des GKV-Spitzenverbandes zur Umsetzung des § 20 Abs. 1 SGB V zertifiziert. Die Kosten für den Kurs werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Krankenkasse. Der geschlossene Kurs besteht aus 10 Trainingseinheiten (à 60, 75 oder 90 Minuten). Nur bei regelmäßiger Teilnahme (mind. 80%) über den gesamten Kurszeitraum wird eine Bescheinigung für die Krankenkassen ausgestellt.


Der Anpassungs- und Veränderungsdruck auf den Einzelnen ist hoch. Unsere Psyche hat einen enormen gesellschaftlichen Veränderungsprozess zu verkraften. Daher ist es wichtig mit den Spannungszuständen (Stress), die das tägliche Leben in uns erzeugt umgehen zu lernen, damit wir dauerhaft gesund bleiben. Spannung und Entspannung bilden ein Kontinuum, dessen Endpunkte durch die intensivste und umfassendste Ausprägung von Aktivierung bzw. Erholung charakterisiert sind.

Der Fokus des Yoga liegt in der Betonung der Einheit von Körper, Geist und Psyche durch die Einnahme einer achtsamen, gegenwärtigen Geisteshaltung uns selbst gegenüber. Eingefahrene Einstellungen, Glaubenssätze, Denkstile und Verhaltensweisen werden überprüft.

Die Inhalte der Kurseinheiten sind darauf abgestimmt, den Kontakt zu uns selbst (wieder-)herzustellen, auf den Körper und seine Signale zu achten, den Umgang mit Stress und seinen Risikofaktoren zu verbessern, mehr Gelassenheit zu entwickeln und eine Steigerung von Lebensqualität und Wohlbefinden zu erzielen.

Hatha-Yoga (Körper-, Atem-, Konzentrations- und Entspannungsübungen) verbessert den Umgang mit dem persönlichen Stresserleben und dient zur kurzfristigen Dämpfung der akuten Stressreaktion sowie der regelmäßigen Entspannung und Erholung. Aufeinander abgestimmte Körper- und Atemübungen, Entspannungstechniken sowie Selbstreflexion

  • lösen psychische und muskuläre Verspannungen, beruhigen und helfen „abzuschalten“,
  • schulen die Körperwahrnehmung und Achtsamkeit,
  • helfen ungünstige Bewegungs- und Haltungsmuster zu erkennen und zu verbessern,
  • kräftigen die Stütz- und Halte-Muskulatur, dehnen die zur Verkürzung neigenden Muskelgruppen, fördern Kraft und Beweglichkeit und lösen Verspannungen und Blockaden,
  • unterstützen in Stress-Situationen die körperlich-emotionale Erregung abzubauen,
  • machen Menschen belastbarer und erhöhen ihre Stresstoleranz (Stärkung der individuellen Ressourcen, des Kohärenzgefühls und der Resilienz),
  • unterstützen die Kursteilnehmenden, langfristig gelassener und zufriedener zu werden,
  • können als Soforthilfe in akuten Stresssituationen eingesetzt werden,
  • beruhigen den Sympathikus, regenerieren und stärken den parasympathischen Zweig des zentralen Nervensystems.

Alle Yogaübungen werden in Kombination mit bewusster Atmung langsam und konzentriert durchgeführt. Durch die Synchronisation von Atmung und Bewegung wird die Entspannungsreaktion ausgelöst und das typische Wechselspiel zwischen belastenden Gedanken, Empfindungen und Körperreaktionen unterbrochen. Atemübungen lösen Spannungen, harmonisieren Emotionen, beruhigen den Geist und regen Selbstregulationsprozesse an. Meditation hilft, die Position des neutralen Beobachters einzunehmen, der sich von den eigenen Gedankenspiralen distanzieren und gelassen bleiben kann.

Haben Sie Fragen, ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung (Kontakt).

 kursplan off.fw

04.jpg





Yoga Zentrum Darmstadt
Elisabeth Baender-Michalska
Heinrichstraße 117
64283 Darmstadt
06151 293983
fit@yoga-gymnastik.de
www.yoga-gymnastik.de


Impressum | Datenschutz